Aktuelle Projekte

Honey Bunny 27./28. Juni 2022 - Kulturhaus Dock4 documenta-Stadt Kassel + schwere reiter München
In "HONEY BUNNY - A hommage to Joseph Beuys" setzen sich Künstler*innen musikalisch, bildlich, installativ und sprachlich mit dem Werk des Künstlers Joseph Beuys auseinander.

HONNEY BUNNY - NEW Video - NKR Duesseldorf
In "HONEY BUNNY - A hommage to Joseph Beuys" setzen sich Künstler*innen musikalisch, bildlich, installativ und sprachlich mit dem Werk des Künstlers Joseph Beuys auseinander.

HONNEY BUNNY - NEW Video - Kulturhaus Dock4 documenta-Stadt Kassel
In "HONEY BUNNY - A hommage to Joseph Beuys" setzen sich Künstler*innen musikalisch, bildlich, installativ und sprachlich mit dem Werk des Künstlers Joseph Beuys auseinander.

HONNEY BUNNY 12./18./19./20. Oktober 2021 Studio Boerne Berlin, Kulturhaus Dock4 Kassel, Alte Feuerwache Köln + NKR/NEUER KUNSTRAUM Düsseldorf
Die Musiker*innen Hein, Muche, Rieko, Weitzel, die visuellen Künstler*innen Kerbaj, Schmitz und der Sprecher Christian Reiner entwickeln anhand der künstlerischen Ideen von Beuys einen authentischen Zugang zu seiner Arbeit und seiner Philosophie.

T.ON plays La Berge/ Greenstone/ Pluta/ Wooley Juli 2021
Das neue Projekt von T.ON - Muche/Nillesen/Herzog präsentiert vier fixed media Auftrags-Kompositionen der amerikanischen Komponist*innen La Berge/ Greenstone/ Pluta/ Wooley, die in einem innovativen Set Up über Talkboxen mit Schläuchen und daran angeschlossen Schalltrichtern im Raum spatialisiert werden und in vier Kirchen Gottfried Böhms zur Aufführung kamen.

BONECRUSHER Premiere plus CD release, 14.11.2020 in St. Gertrud Köln
Matthias Muche’s BONECRUSHER spielt Musik zwischen klangbildhauerischen Noise-Drones, Jericho einstürzenden Blechbläserkaskaden und zarten Klanggeflechten aus Luft und Ton in denen die Instrumente mit ihren akustischen Eigenschaften und der Körperlichkeit der Spieler*innen an ihre Grenzen und darüber hinaus beflügelt werden. Der archaische Klangapparat wird durch die Knochenmühle gedreht, pulverisiert, sublimiert und wieder neu Atem eingehaucht. Ganz im Sinne von Vinko Globokar, sollte ein Musikinstrument kein „sakrosanktes Objekt“ sein, sondern die Verlängerung des Körpers.

KLANGSONDAGEN für Thomas Kling - NEW Video
Das Posaunen-Gitarre Duo MATTHIAS MUCHE/ NICOLA L. HEIN wird gemeinsam mit dem Wiener Stimmkünstler und Sprecher CHRISTIAN REINER und den Videokünstlern LUIS NEGRÓN VAN GRIEKEN und MATTHIAS NEUENHOFER Texte von THOMAS KLING interpretieren und aufführen.

KLANGSONDAGEN für Thomas Kling 10. + 13. Oktober 2019 Raketenstation Hombroich Neuss + PORGY & BESS Wien
Das Posaunen-Gitarre Duo MATTHIAS MUCHE/ NICOLA L. HEIN wird gemeinsam mit dem Wiener Stimmkünstler und Sprecher CHRISTIAN REINER und den Videokünstlern LUIS NEGRÓN VAN GRIEKEN und MATTHIAS NEUENHOFER Texte von THOMAS KLING interpretieren und aufführen.

KLANGSONDAGEN für Thomas Kling 23. + 25.05.19, NKR - Neuer Kunstraum Düsseldorf + KHM Koeln
Das Werk des Schriftstellers Thomas Kling hat große Spuren hinterlassen in der deutschen Literatur und in vielen Bereichen neue Maßstäbe gesetzt. Kling betont in seinen Texten häufig die klangliche Dimension der Sprache durch die Auslassung von Vokalen, die Verwendung von unterschiedlichen Dialekten, die bewusste Akkumulation von Lautketten und eine besondere Art des Vortrags, ohne dabei die Semantizität der Sprache aufzulösen. Mit diesem Fokus hat er auch in Fragen der Kommunikation von Musik und Text, der Musikalität der dichterischen Sprache eine bahnbrechende Arbeit geleistet.

Matthias Muche SOLO Trombone, festival wiesbaden 2018, Künstlerverein Walkmühle
An interactive software system (programmed by Sven Hahne) translate sounds into computer-generated architectural geometry, which will then be projected onto the floor and walls of a room. The player(s) and the audience will find themselves transferred to synthetic space, which reaches across the whole of the concert room, and are drawn continuously deeper inside it. The combination of music and the virtual architecture created by it were intended to produce new musical results, and the specific way of staging the performance. Playing the music, setting the stage, and the contents of the projection were to be closely connected with each other, creating new meaning.

Timeart_HOT-SPOT-ON/CHILE 26.11.17 at Molino Machmar, Puerto Varas, Chile
Zu Gast im Kulturzentrum Molino Machmar in Puerto Varas, Präsentation des deutsch-chilenischer Künstleraustausch / Verschmelzung von digitalen Bildern, akustischen Instrumenten und elektronischen Klangerzeugern zu einem einzigen künstlerischen Ausdruck. Mit Anne La Berge (flöten), Sven Hahne (laptop video), Robert van Heumen (latop), Marcelo Maira Moya (saxofon, flöten), Matthias Muche (Computer, Posaune), Luis Negron (video) und Benjamin Vergara (trompete)

Timeart_HOT-SPOT-ON/CHILE 23-25.11.17 at Festival Relincha, Valdivia, Chile
Hot-Spot-On / Chile at Festival Relincha. Präsentation des deutsch-chilenischer Künstleraustausch / Treffen von Videokunst und improvisierter Musik. Mit Anne La Berge (flöten), Sven Hahne (laptop video), Robert van Heumen (latop), Marcelo Maira Moya (saxofon, flöten), Matthias Muche (Computer, Posaune), Luis Negron (video) und Benjamin Vergara (trompete)

Timeart_HOT-SPOT-ON/CHILE 21.11.17 at Sala SCD, Santiago, Chile
Aufführung in Santiago des deutsch-chilenischer Künstleraustausch / Verschmelzung von digitalen Bildern, akustischen Instrumenten und elektronischen Klangerzeugern zu einem einzigen künstlerischen Ausdruck. Mit Anne La Berge (flöten), Sven Hahne (laptop video), Robert van Heumen (latop), Marcelo Maira Moya (saxofon, flöten), Matthias Muche (Computer, Posaune), Luis Negron (video) und Benjamin Vergara (trompete)

Timeart_HOT-SPOT-ON/CHILE 17.11.17 at Turrel, Din_399, Valparaiso, Chile
Chilenische Premiere des deutsch-chilenischer Künstleraustausch / Treffen von Videokunst und improvisierter Musik. Mit Anne La Berge (flöten), Sven Hahne (laptop video), Robert van Heumen (latop), Marcelo Maira Moya (saxofon, flöten), Matthias Muche (Computer, Posaune), Luis Negron (video) und Benjamin Vergara (trompete)

Timeart_HOT-SPOT-ON/CHILE 23.09.17 Kunsthochschule für Medien Köln
Deutsch-chilenischer Künstleraustausch / Verschmelzung von digitalen Bildern, akustischen Instrumenten und elektronischen Klangerzeugern zu einem einzigen künstlerischen Ausdruck. Mit Pablo Giw (trompete), Sven Hahne (laptop video), Marcelo Maira Moya (saxofon, flöten), Matthias Muche (Computer, Posaune), Luis Negron (video), Nicolas Spencer (soundart), Benjamin Vergara (trompete), Georg Wissel (saxofon).

Timeart_HOT-SPOT-ON/CHILE 22.09.17 Düsseldorf Festival
Premiere - Deutsch-chilenischer Künstleraustausch / Treffen von Videokunst und improvisierter Musik. Mit Pablo Giw (trompete), Sven Hahne (laptop video), Marcelo Maira Moya (saxofon, flöten), Matthias Muche (Computer, Posaune), Luis Negron (video), Nicolas Spencer (soundart), Benjamin Vergara (trompete), Georg Wissel (saxofon).

Curves: Männer mit Motoren & Shackle, 16.11.2016, Splendor Amsterdam
eine deutsch-holländische Begegnung zweier energetischer Duos, die sich der Erforschung der Grenzbereiche analoger und digitaler Medien, Improvisation und Komposition in Bild und Musik verschrieben haben.

Curves: Männer mit Motoren & Shackle, 30.10.2016, Stadtgarten Koeln
eine deutsch-holländische Begegnung zweier energetischer Duos, die sich der Erforschung der Grenzbereiche analoger und digitaler Medien, Improvisation und Komposition in Bild und Musik verschrieben haben.

Four Winds at Festival Densités 2016, 23.10.2016, Fresnes-en-Woevre, Frankreich
Musik inspiriert Tanz, Tanz inspiriert Video, Video inspiert Musik. Der Bühnenraum, mit dem Tänzer als lebender Skulptur, wird zu einem in sich geschlossenen hochsensiblen System, in dem jeder Impuls die „Materialitäten“ des Körpers, der Elektrizität, der Luft und des Lichtes durchläuft – eine Konfrontation von archaischem menschlichem Ausdruck mit der Welt der abstrakten digitalen Rechenmaschinen.

PREMIERE: Timeart Ensemble - SHAPES#4 / INTERMEDIA-SCORE, 19.02.2016
Das neue Projekt des Videokünstlers Sven Hahne und Posaunisten Matthias Muche bildet mit der renommierten japanischen Tänzerin Takako Suzuki aus der Gruppe von Sasha Waltz, der Chinesin Xu Fengxia an der Guzheng und dem Tenorsaxophonisten Matthias Schubert ein dynamisches und ausdrucksstarkes Ensemble aus Künstlerpersönlichkeiten im Grenzbereich experimenteller Musik, visueller Künste und zeitgenössischem Tanz.

Frischzelle Festival 2015 Düsseldorf 10.09.2015
Klang ist immer auch Bild und Bild evoziert Klang, ob es sich dabei um Notenschrift, Schallplattenrillen, filmische Visualisierung akustischer Phänomene oder um den Anblick des Meeres handelt. Mit gewohnter Abenteuerlust erkundet die Frischzelle, Festival für Intermediale Performance, diese Liaison. Die Musiker, Elektroniker, Videokünstler und Experimentatoren um Matthias Muche garantieren einmal mehr neue Hör- und Seherfahrungen von beeindruckender Tiefe und überraschendem Facettenreichtum an der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine.

10.+11.09.2015 The Longue Duree
"The Longue Duree“ von das mollsche gesetz in Kollaboration mit telefante und Anthony Moore bezieht Material und Inspiration aus Fernand Braudels einzigartigem Text "The Mediterranian in the Ancient World". Diese poetische Beschreibung einer außergewöhnlichen Zeitreise von der Prähistorie bis in die Antike ist Ausgangspunkt der Performance.

25.05.2015 Timeart 5Winds at Musique Action, Nancy
Five Winds, die neue Performance des Timeart Ensembles, entsteht aus dem Zusammenspiel zwischen dem Saxofonisten Michel Doneda, dem deutschen Posaunisten Matthias Muche, dem ebenfalls deutschen Multimediakünstler Sven Hahne und den beiden japanischen Butoh-Tänzern Moeno Wakamatsu und Masaki Iwana.

14.05.2015 Shapes #3 / Teil 2, Studio Showings
Sven Hahne (laptop, video), Janko Hanushevsky (e-bass), Matthias Muche (posaune), Sebastian Weber (Stepptanz). 21 Uhr Bürgerhaus Stollwerck, Tanzraum 305/306, Dreikönigenstr. 23, 50678 Köln, Eintritt frei, limitierte Plätze!

13.05.2015 Männer mit Motoren feat. Shackle
Das Kölner Duo "Männer mit Motoren" mit Sven Hahne (Computer, Video) und Matthias Muche (Posaune) trifft auf das Amsterdamer Duo "Shackle" mit Anne La Berge (Flöte/Elektronik) und Robert van Heumen (Computer). Das Konzert findet statt im Rahmen der Plattform für künstlerische Produktion von ON - Neue Musik Köln, gefördert durch die RheinEnergieStiftung Kultur.

30.04.2015 Acht Brücken - Vinko Globokar 7 Individuum <-> Collectivum
Matthias Muche (Posaune, Erweiterungen), Sven Hahne (Laptop), Carl Ludwig Huebsch (Tuba, Erweiterungen), Dominik Susteck (Orgel), Brad Henkel Trompete, Erweiterungen, Simon Rummel (Saiten- und Tasteninstrumente, Stimme)

shapes #3 / blue poles, 09.10.2014 Alte Feuerwache Köln
Actionpainting mit interaktiver Bodenprojektion, Stepptanz und elektroakustischer Musik. Mit Sebastian Weber (stepptanz), Audrey Chen (cello), Sven Hahne (video, laptop), Robert van Heumen (laptop), Matthias Muche (posaune), Etienne Nillesen (schlagzeug)

Timeart Ensemble / Spaces, 09.09.2014 Kunsthochschule f. Medien Köln
09.09.2014 im Rahmen von Frischzelle Festival. Musik wird zu Raum, Raum wird zur Musik. Eröffnet wird das Festival durch das Timeart-Ensemble mit seiner aktuellen Produktion Spaces, in der Architektur und Musik gegenüber gestellt werden.

Frischzelle Festival 2014 Köln/Düsseldorf 09.-12.09.2014
Vor 10 Jahren Frischzelle Festival - aktuelle Tendenzen und Entwicklungen intermedialer Performance an der Schnittstelle von Medienkunst und Musik. Dieses Jahr nimmt das Festival die Istanbuler Avantgarde Szene ins Visier und präsentiert die aktuelle Produktion „Spaces built from music“ des Timeart-Ensembles.

Männer mit Motoren bei 5 rooms for a week 19.2.2014
Sven Hahne (laptop, video) und Matthias Muche (posaune)

Männer mit Motoren bei ad hoc 31.01.2014
Sven Hahne (laptop, video) und Matthias Muche (posaune)

Krahl/Erel/Hahne/Muche im Djäzz Duisburg 28.01.2014
Korhan Erel ist ein Computer-Musiker, Improvisator und Sound- Designer aus Istanbul. Er verwendet sowohl analoge als auch digitale Elektronik. Erel ist eines der Gründungsmitglieder von "slak Kopek" und ein Pionier der freien Improvisation in der Türkei. Im Djäzz trifft er auf den Elektroniker Sven Hahne und Matthias Muche - Initiatoren von "Frischzelle Festival für intermediale Performance", sowie der Cellistin Nora Krahl, die eine sehr intensive Verbindung nach Istanbul hat und mit Korhan Erel dieses Jahr im Gitarcafe Istanbul zum ersten Mal spielte.

Erel/Nillesen/Hahne/Muche im Loft Köln 26.01.2014
Korhan Erel ist ein Computer-Musiker, Improvisator und Sound- Designer aus Istanbul. Er verwendet sowohl analoge als auch digitale Elektronik. Erel ist eines der Gründungsmitglieder von "slak Kopek" und ein Pionier der freien Improvisation in der Türkei. Im Loft trifft er auf den Elektroniker Sven Hahne und Matthias Muche - Initiatoren von "Frischzelle Festival für intermediale Performance", sowie Schlagzeuger Etienne Nillesen, einem der vielseitigsten Musiker in Köln.

Shapes #2 / Nanoschlaf plays Kandinsky
In der Reihe Timeart – Shapes erweitert die intermediale Künstlergruppe Timeart ihre Arbeit um das Medium Tanz. Nach dem japanischem Butoh Tänzer Masaki Iwana im ersten Teil der Reihe 2013, sind die polnischen Tänzer Radek Hewelt, Dawid Lorenc und Filip Szatarski zu Gast. So wird die Zusammenarbeit mit ihnen von 2012 mit einem neuem künstlerischem Konzept fortgesetzt.

Frischzelle Festival 2013 Köln/Bielefeld
Das diesjährige Festival für intermediale Performance findet vom Sa. 28. bis Mo. 30.09.2013 jeweils ab 20.30 in der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) und am Di. 01.10.2013 ab 20.30 im Bunker Ulmenwall Bielefeld statt. Es spielen u.a.: Sofia Jernberg & Lene Grenager, Mazen Kerbaj, Sharif Sehnaoui, Raed Yassin, Nanoschlaf und das Jazzwerkstatt New Ensemble

BinToBone - Strenge Kammer, Porgy & Bess Wien
Das deutsch-österreichische Posaune-Elektronik Doppel-Duo zu Gast im Porgy. Daniel Riegler (posaune), Leo Riegler (computer, turntables), Matthias Muche (posaune), Sven Hahne (computer)

Four Winds at MUG München
11.10.13 - Timeart Ensemble trifft auf Masaki Iwana.

Frankreich Premiere Four Winds
13.10.2013 - Frankreich Premiere im Rahmen von "les Rendezvous contemporains de saint-merry" Paris. Timeart Ensemble trifft auf Masaki Iwana.

Workshop an der Kunsthochschule für Medien Köln
28.03.13 - ab 11 Uhr. Offen für Studenten der KHM und der HfMT. Masaki Iwana wird über seinen "white butoh"-Stil reden und es werden Einblicke in die Arbeit mit Timeart Ensemble und dem interaktiven Video-Setup gegeben.

Deutschland Premiere Four Winds
26.+27.03.2013 - Deutschland Premiere, in der Aula der Kunsthochschule für Medien Köln, jeweils ab 20.30 Uhr. Eintritt frei. Timeart Ensemble trifft auf Masaki Iwana.

Öffentliche Probe Four Winds
16.-19.12.2012, Bürgerhaus Stollwerck Köln. Jeweils 11 - 18 Uhr. Offen für alle Interessierten. Timeart Ensemble trifft Masaki Iwana.

Regulated Anarchy/Timeart Ensemble an der China Academy of Arts, Hangzhou
Workshop mit Echo Ho, Sven Hahne und Matthias Muche

Regulated Anarchy/Timeart Ensemble im Rockbund Art Museum, Shanghai
Qu Qianwen (visuals), Yin Yi (electronics), Echo Ho (electro gu qin), Sven Hahne (laptop, video), Matthias Muche (posaune)

Regulated Anarchy/Timeart Ensemble im zajia lab //beijing project space
Gogo J (video), Wu Na (gu qin), Echo Ho (electro gu qin), Sven Hahne (laptop, video), Matthias Muche (posaune)

Timeart Ensemble plays "synthezising the omniverse" im Ort Wuppertal
Michel Doneda (soprano sax), Sven Hahne (laptop, video), Matthias Muche (trombone) und Kim Myhr (guitar, toys) spielen die audiovisuelle Kompostion "synthezising the omniverse". Donnerstag, 11. Oktober, 20 Uhr, ort Luisenstraße 116 42103 Wuppertal

Timeart Ensemble plays "synthezising the omniverse" im Loft Koeln
Michel Doneda (soprano sax), Sven Hahne (laptop, video), Matthias Muche (trombone) und Kim Myhr (guitar, toys) spielen die audiovisuelle Kompostion "synthezising the omniverse". Freitag 12. Oktober, 20.30 Uhr, Loft Köln, Wissmannstr. 30, 50823 Köln

Timeart Ensemble plays "synthezising the omniverse" im Marta Herford
Michel Doneda (soprano sax), Sven Hahne (laptop, video), Matthias Muche (trombone) und Kim Myhr (guitar, toys) spielen die audiovisuelle Kompostion "synthezising the omniverse". Sonntag, 14. Oktober, 19 Uhr, Musikfestival CANTart im Marta Herford

Frischzelle Workshop an der Hochschule für Musik und Tanz Koeln
Mit Dawid Lorenc, Filip Szatarski, Sven Hahne und Matthias Muche. Thema interdisziplinäre Grenzüberschreitungen Musik-Tanz. Offen für alle Studenten der HfMT. 19.10.12 am ZZT / Kölner Hochschule für Musik und Tanz, Turmstrasse 3-5, 50733 Köln

Nanoschlaf meets Lorenc/Szatarski/Hewelt - Stadtgarten Koeln
Tanz-Musik - interdisziplinäre Grenzüberschreitungen. Die Kölner Experimental-Band Nanoschlaf trifft auf die polnischen Tänzer Dawid Lorenc, Filip Szatarski und Radek Hewelt - ein Treffen zwischen improvisierter Musik und improvisiertem Tanz auf Augenhöhe. 18.10.12 Stadtgarten Koeln

Nanoschlaf meets Lorenc/Szatarski/Hewelt - Kesselhaus, Kulturbrauerei Berlin
Tanz-Musik - interdisziplinäre Grenzüberschreitungen. Die Kölner Experimental-Band Nanoschlaf trifft auf die polnischen Tänzer Dawid Lorenc, Filip Szatarski und Radek Hewelt - ein Treffen zwischen improvisierter Musik und improvisiertem Tanz auf Augenhöhe. 16.10.12 Kesselhaus Kulturbrauerei Berlin

Nanoschlaf meets Lorenc/Szatarski/Hewelt - Avantart Festival Breslau
Tanz-Musik - interdisziplinäre Grenzüberschreitungen. Die Kölner Experimental-Band Nanoschlaf trifft auf die polnischen Tänzer Dawid Lorenc, Filip Szatarski und Radek Hewelt - ein Treffen zwischen improvisierter Musik und improvisiertem Tanz auf Augenhöhe. 2.10.12 Avantart Festival, Impart, Breslau, Polen

Frischzelle Festival 2012
Am 22. (in Kooperation mit der MusikNacht Köln) und 23. September 2012 findet Frischzelle Festival in der Kunsthochschule für Medien Köln statt. Anlässlich des 25 jährigen Jubiläums des Städtepartnerschaft zwischen Köln und Peking lautet das Thema dieses Jahr "China". Parallel zum Festival wird am 24. und 25. September ebenfalls an der KHM ein Symposium zum Thema der Geschichte der chinesischen Wissenschaft und Musik mit deren Relationen zum aktuellen Szene stattfinden.

Frischzelle im Rahmen des düsseldorf festivals 2012
20. und 21. September 2012 in der Strasserauf Loft, Ronsdorferstr. 74 / Halle 14

Neue Frischzelle Workshops 30. Juni und 1.Juli
Am 30. Juni und 1.Juli veranstalten die Macher von Frischzelle wieder Workshop zum Thema der performativen Visuellen Musik an der Kunsthochschule für Medien Köln. Zum einen wird für Interessierte eine Einführung in Processing und QuartzComposer gegeben (keine Vorkenntnisse notwendig), sowie Strategien der Musikvisualisierung erläutert und zum anderen ist der Workshop für alle offen, die an der Entwicklung von Projekten mit simultaner Konzeption von Musik und Bild, oder an Kollaborationen zwischen Medienkünstlern und Musikern interessiert sind. Ort ist das Klanglabor der KHM, Beginn jeweils 11 Uhr.

Nanoschlaf beim Avantart Festival Breslau
Die Zeitkunst-assozierte Elektroakustik Band Nanoschlaf realisiert eine Kooperationsprojekt mit den polnischen Tänzern Dawid Lorenc, Filip Szatarski und Radek Hewelt, das am 2. Oktober beim Avant Art Festival in Breslau/Polen und am 18. Oktober im Stadtgarten Köln gezeigt wird.

Timeart Ensemble spielt im Echoraum/Vienna
Timeart Ensemble spielt am 21. und 22.04.2012 im Echoraum in Wien. Besetzung: Michel Doneda (reeds), Sven Hahne (laptop), Benjamin Maumus (spatialisation), Matthias Muche (p), Daniel Riegler (p), Leo Riegler (elektronik), Joris Rühl (reeds).

Nanoschlaf beim Nozart Festival Koeln
Die Zeitkunst-assozierte Elektroakustik Band Nanoschlaf spielt am 02.03.2012 im beim Nozart Festival in Koeln.

Musickitchen NL - Timeart Ensemble & Nederlandse improvisatoren
Timeart Ensemble trifft das Duo Shackle und weiter holländische Improvisatoren. Wahrend einer Residenz am STEIM / Amsterdam erarbeiteten die Künstler eine Komposition, die am 2.Februar im Trouw, de Verdieping Amsterdam gezeigt wird.

Nanoschlaf beim Netzwerk Improvisierte Musik Moers (nimm!)
Die Zeitkunst-assozierte Elektroakustik Band Nanoschlaf spielt am 28.01.2012 im Bollwerk Moers.

Workshop an der Szczecin Academy of Art
Zeitkunst bietet vom 7. - 9. Dezember einen Workshop an der Academy der Künste in Szczecin/Polen an, mit dem Thema der Musikvisualisierung und der intermedialen Performance. Die Szczecin Academy of Art ist die erste polnische Hochschule, die parallele Programme in verschiedensten Kunstsparten anbietet. http://www.akademiasztuki.eu/

Nanoschlaf & Pata Masters im Stadtgarten Köln, 27.09.2011
Die Zeitkunst-assozierte Elektroakustik Band Nanoschlaf (Sven Hahne (laptop), Matthias Muche (p), Achim Tang (bass), Christian Thome (drums, electronic), Philip Zoubek (piano) ) spielt am 27.09.11 zusammen mit Norbert Steins Pata Masters im Stadtgarten.

Timeart Ensemble Residenz beim STEIM 2012
Im Rahmen des Projektes "Music Kitchen" des Amsterdamer Künstlerkollektivs "Trytone" trifft das Ensemble auf eine Gruppe holländischer Künstler. Im Januar 2012 wird zusammen am Studio for Electro Instrumental Music, STEIM Amsterdam gearbeitet. Das Ergebnis wird am 1. und 2. Februar im Trouw/De Verdieping zu sehen sein.

Programm Frischzelle Festival 2011 veröffentlicht
Mit dabei sind u.a. Radian, die "international äußerst erfolgreichen Elektronik-Erneuerer mit schwerer Postrock-Kante", Kölns wohl bekannteste Eminenz der abstrakten Elektronik, Marcus Schmickler im Duo mit dem Bildalchmisten Carsten Goertz und Violavirtuose Garth Knox im Duo mit Videoguru Brian O´Reilly. Das komplette Programm befindet sich hinter diesen Link.

Frischzelle Festival K21 Düsseldorf im Rahmen des altstadtherbst kulturfestivals düsseldorf
FRISCHZELLE FESTIVAL präsentiert auch 2011 wieder Symbiosen aus elektronischer und improvisierter Musik in einem performativen Kontext.

Timeart Ensemble feat. men with motors @ TryTone - Zaal 100 Amsterdam
Am 18.05.11 treffen "Männer mit Motoren" auf "Shackle" mit Anne LaBerge (flute, electronics) und Robert van Heumen (Laptop & Controllers). Die erste Begenung ist ein Vorgeschmack auf die Residenz im "Steim" im Februar 2012 mit einer internationalen Großbesetzung.

Neue Zeitkunst-Workshops an der HfMT 7./8.05.2011
Am 7ten und 8ten Mai 2011 bietet Zeitkunst weitere Workshop der Hochschule für Musik und Tanz Köln an. Inhalt sind wieder künstlerische Strategien und Techniken der performativen Visuellen Musik. Workshopleiter sind Matthias Muche und Sven Hahne

Timeart Ensemble feat. men with motors beim Hanoi Soundstuff Festival Vietnam
Am 16.03.2011 treffen "Männer mit Motoren" beim Hanoi Soundstuff Festival 2011 auf den vietnamesischen Musiker Vu Nhat Tan

Ankündigung: Frischzelle Festival 2011, 4. - 6. Oktober, KHM Köln
Das nächste FRISCHZELLE FESTIVAL wird zwischen dem 4. und 6. Oktober in der Aula der Kunsthochschule für Medien Köln stattfinden. Programm wird Mitte April bekanntgegeben

Michel Doneda und Kim Myhr sind neue Zeitkunst-Residents im Jahr 2011
Ab 2011 vergibt Zeitkunst Residenzen für audiovisuelle Performer, die im Zeitraum von einem Jahr neue Kompostion entwickeln können. Residents im Jahr 2011: Michel Doneda und Kim Myhr.

Frischzelle Festival 2010, 1. und 2. Oktober 2010, Lutherkirche Köln
FRISCHZELLE FESTIVAL präsentiert auch 2010 wieder Symbiosen aus elektronischer und improvisierter Musik in einem performativen Kontext 2010. Mit dabei sind diesmal u.a. Keith Rowe im Duo mit Video-Künstler Kjell Bjørgeengen, Frank Bretschneider von Raster Noton und das Timeart Ensemble mit einer Kompostion für ein 16-Kanallautsprechersystem und Visualisierung auf 7 separaten Leinwänden.

Frischzelle beim altstadtherbst kulturfestival 2010, 17. und 18. Sept. 2010, Con-Sum, Düsseldorf
Frischzelle Festival gestaltet auch dieses Jahr wieder einen Programmpunkt beim altstadtherbst kulturfestival düsseldorf. Mit dabei sind u.a chdh aus Paris, Oguz Buyukberber und Tobias Klein aus Instanbul, sowie die Ergebnisse des Zeitkunst-Workshops an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, 2010.

Timeart-Ensemble beim de:sonanz Festival 2010
Timeart Ensemble wird dieses Jahr das de:sonanz Festival in Skopje eröffnen. Bei dem regionalen Festival der elektronischen Musik "de:sonanz", das vom 7.-10. Oktober 2010 in Skopje/Mazedonien zum zweiten Mal stattfinden wird, unterstützen die Goethe-Institute in Südosteuropa die Teilnahme von Musikern aus ihrem jeweiligen Gastland.

Zeitkunst-Katalog 2010 veröffentlicht
Zeitkunst e.V. Träger des Frischzelle-Festivals, veröffentlicht seinen neuen Katalog. Dokumentiert sind aktuelle Arbeiten, wie u.a. das Installation-Projekt "macht, maschine und magie" in der archäologischen zone köln 2008, sowie die Australien Tour des "Frischzelle-Ensembles" Timeart Ensemble 2009 und natürlich die Frischzelle Festivals 08-09.



ZEITKUNST e.V. wurde 2006 in Köln als gemeinnütziger Verein gegründet. Die Plattform umfasst über 200 regionale und internationale Musik- und Medienkunstaktivisten. Der inhaltliche Fokus liegt auf dem künstlerischen Gedanken klassische Instrumente, elektronische Klangerzeuger und elektronisches Bild zu einem einzigen künstlerischen Ausdruck zu verschmelzen.

Plattform für audiovisuelle Kunst und zeitgenössische Musik
Als Plattform für die Produktion, Präsentation und Vermittlung audiovisueller Kunst organisiert ZEITKUNST internationale Austauschprojekte und Festivals wie das TIMEART Ensemble, das FRISCHZELLE Festival für intermediale Performance und Workshops an Kunst- und Musikhochschulen in NRW (KHM, MHS, ICEM). über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus ist ZEITKUNST als Plattform für junge Medienkunst und zeitgenössische Musik anerkannt. Mit Präsentationen beim Düsseldorfer Altstadtherbst, Beethovenfest Bonn, moers festival, GetItLouder-Festival Beijing/Shanghai, Mediawave Festival Györ und NowNow Festival Sydney hat sich das Ensemble international etabliert.

Förderung
ZEITKUNST wird gefördert durch das Auswärtiges Amt, den Deutschen Musikrat, das Goethe Institut, das Institut für Auslandsbeziehungen, das Kultursekretariat NRW, das Kulturamt Stadt Köln, die Kunststiftung NRW, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, die SK Stiftung Kultur und die Stiftung Kunstfonds.


Home    Förderer    Partner    Impressum